Knatenser-Rott

Eine Handvoll von so genannten „Chargierten des Knatenser Rotts“ entwickelte sehr schnell Ideen, wie man die ungenutzen Räumlichkeiten für die Nachbarschaftspflege erhalten und ausbauen könnte. Das geplante Rottfrühstück für das Bürgerschießen Bückeburgs im Jahre 1976 war dann auch der Startschuß für eine Entwicklung von „Sümenings Tenne“, die zu diesem Zeitpunkt sicher von niemandem vorhersehbar war.
Maschinen und Geräte wurden ausgeräumt, Fachwerk, Wände und Fußboden gereinigt, die Tenne mit Grün, Blumen und Fähnchen geschmückt und auf Hochglanz gebracht. 120 Teilnehmer meldeten sich an und nahmen an dem so genannten „Rottfrühstück“ im Rahmen des Bürgerschießens der Stadt Bückeburg teil. Als Gäste kamen der Stadtmajor mit Offizieren, der Bürgermeister, sowie der Stadtdirektor. Selbst SHD Fürst Philipp Ernst ließ es sich nicht nehmen, dem damals „jüngsten Rott“ einen Besuch abzustatten.

rott-web-neu
Das Knatenser Rott gehört zur 1. Kompanie des Bückeburger Bataillions
und wurde im Jahr 1972 gegründet.
Bisherige Rottführer:
1972 – 1983  Gerd Uhte
1983 – 1985  Dieter Leimbach
1985 – 2000  Erwin Kornitzki
seit 03.2000 Dr. Joachim Reinke

Uthe-Leiombach-Halling
v.links:
Dieter Leimbach – Rottführer a.D.
Fritz Halling (verst.) – Archivar
Gerd Uhte – Rottführer a.D.

Kohlmann-Puttler-Reinke-Kornitzki

 

v. links:
Peter Kohlmann – 1. Kompanieführer
Detlev Puttler – Bürgerschützenkönig 1997 – 1999
Dr. Joachim Reinke – Rottführer
Erwin Kornitzki – Rottführer a.D.

rottumzug-web

 

 

Rottumzug 1999

 

 

 

rott2001
Knatenser Rott zum Bürgerschießen 2001

2 thoughts on “Knatenser-Rott

  1. Jacky Frauenrath

    Hallo Anette.dein relaunch ist sehr gelungen.Das lay-out übersichtlich klar und die Texte
    gut strukturiert.Glückwunsch!

Kommentare sind geschlossen.